So gelingt Ihnen Win-win mit anderen Menschen

Bereits von Kindesbeinen an lernen wir, unseren Wert im Vergleich und im Wettbewerb mit anderen Menschen zu definieren.

Gleichsam ist es für viele ein geradezu allgemeingültiger Grundsatz, dass der Gewinn des einen die Niederlage des anderen bedeutet. Und leider hat sich deshalb die Überzeugung etabliert, unbedingt zu den Gewinnern gehören zu müssen. Bedeutet das dann logischerweise, zu den Verlierern zu gehören, wenn man kein Gewinnertyp ist? Mit diesem Vorurteil möchte ich gerne aufräumen und aufzeigen, wie jeder mit Win-win Beziehungen gestalten kann.

Gewinnertyp-Denken kann schon Kinder entweder zu erbitterten Konkurrenten machen oder zu Opfern werden lassen, die resigniert aufgeben. Dadurch werden viel zu häufig insbesondere sensible Menschen zum Aufgeben veranlasst und in die Resignation getrieben. Die Buntheit der Individualität – und damit die Vielfalt des Lebens – wird unterbunden und macht der üblichen Vorgehensweise Platz, Schwächen durch Stärken auszugleichen.

Was zählt: Ihre ganz persönliche Intention
Sie sollten nicht das Ziel haben, einen Durchschnittswert oder einen allgemeingültigen Leistungsvergleich aufzubauen. Vielmehr sollten Sie den Fokus darauf legen, Ihre persönlichen Stärken auszubauen und ein unverwechselbares Leistungsprofil zu entwickeln. Bildlich gesprochen bedeutet das: Suchen Sie für Ihren individuellen Schlüssel (Ihre unverwechselbare Persönlichkeit) das passende Schloss (Aufgabe, Projekt, Beruf(ung), Kunde).

Albert Einstein hat einmal gesagt: „Jeder Mensch ist ein Genie – aber, wenn du einen Fisch danach beurteilst, wie gut er auf Bäume klettern kann, wird er sein ganzes Leben hindurch denken, er sei dumm.“

Tiefes Urvertrauen in sich selbst
Würde man einen Fisch allein danach beurteilen, wie gut er auf Bäume klettern kann, wäre das genauso falsch, wie wenn man einen Affen danach beurteilt, wie gut er sich unter Wasser fortbewegen kann. Jeder von ihnen hat seine Stärken. In unserer Kultur hat es jedoch leider eher Seltenheitswert, dass Menschen ihre jeweiligen Stärken sehen und diese in dem Gefühl zusammentun, in einem Boot zu sitzen und gemeinsam vorankommen zu wollen. Wir benötigen also ein tiefes Urvertrauen, um zu erkennen, dass genügend für alle da ist – egal, welcher Prägung der Einzelne unterliegt.

Win-win im Umgang miteinander
Sie können im Umgang mit anderen Menschen nur gewinnen, wenn Sie eine Grundhaltung annehmen, die folgendermaßen geprägt ist:

  • Beide Parteien gewinnen.
  • Es ist okay, wenn etwas dauert, um eine gute Lösung zu finden.
  • Bedürfnisse beider Seiten werden integriert.
  • Sie sind voll des Glaubens an viele alternative Lösungsmöglichkeiten.
  • Sie sind von der Überzeugung erfüllt, gewinnen zu wollen, jedoch Ihr Gegenüber ebenso gewinnen zu lassen.

Diese Win-win-Haltung zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • erfüllt von aktivem Zuhören
  • geprägt von intensiver Kommunikation
  • kreativ
  • engagiert
  • respektvoll und kooperativ

Die innere Grundhaltung im Sinne eines Win-win wird die Qualität Ihrer Beziehungen nachhaltig beeinflussen. Ihnen werden im Gegenzug Sympathie, Respekt und vor allem tiefes Vertrauen geschenkt – als folgerichtige Antwort auf die sorgsame Pflege einer Win-win-Haltung, die mit der Zeit zu einem Win-win-Charakter heranreifen wird.

Menschen mit einer solchen Haltung verlieren nicht mehr ... sie gewinnen in allen Aspekten ihres Lebens. Und das kann Ihnen auch gelingen. Denn warum sollten Ihnen die anderen etwas missgönnen, Ihren Erfolg hintertreiben, wo Sie doch derjenige sein werden, der den anderen ebenfalls zum Erfolg verhilft?

Probieren Sie es aus und teilen Sie mit uns Ihre Erlebnisse.

Ihr
Thomas Reichart